Micronora salon microtechniques precision Micronora salon microtechniques precision Micronora salon microtechniques precision Micronora salon microtechniques precision

French Tech

Durch die Mikrotechniken geboostete Medtech und Biotech

Das aus dem Know-how der Uhrentechnik hervorgegangene Mikrotechnik-Expertenwissen hat automatisch auf Märkten mit hoher technologischer Komponente wie Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Photonik usw. Einsatz gefunden, und insbesondere in den medizinischen Anwendungen. Es liegt auf der Hand, dass im menschlichen Körper Bedarf an kleinen, präzisen und intelligenten Lösungen besteht.

Von der optimierten Ultraschallbehandlung von Tumoren über Onbord-Mikrosysteme für die Infektionsdiagnose, intelligente Transfusionsgeräte sowie optische Sonden für die Diagnose von Hautkrebs oder neue implantierbare Klappen bis zu innovativen Therapiemedikamenten oder einer völlig neuen Hirn-Computer-Schnittstelle für Menschen, die den Gebrauch der Sprache und der Gliedmaßen verloren haben - die Start-ups, von denen manche zu soliden KMU geworden sind oder sich einer Gruppe angeschlossen haben, sorgen nicht nur für Fortschritte der Wissenschaft im Dienste des Patienten, sondern bauen auch das Fundament der Medizin der Zukunft.

Die Zuteilung des durch den Großraum Besançon und das Mikrotechnikcluster für die Region Bourgogne Franche-Comté getragenen Labels French Tech „Medtech Biotech“ stellt eine Anerkennung der Talente dieser jungen innovativen Start-ups und eines ihrer Entwicklung angepassten innovationsgeprägten Umfelds dar. Über 40 Start-ups des Medizinsektors, die heute vernetzt mit anderen Start-ups mit komplementären Tätigkeiten im Bereich der Mikrotechniken und der Digitaltechnik Anwendungen entwickeln.

Bei der Micronora-Messe werden rund ein Dutzend dieser Unternehmen im Rahmen eines „French Tech“ Kollektivs Produkte und Know-how für Medtech und Biotech vorstellen, aber auch für Industrie 4.0, für Mensch-Maschine-Schnittstellen, dank der erzielten Fortschritte in den Bereichen Digitaltechnik, Photonik und Mikrotechniken.
Beteiligte Unternehmen:
Amarob, Aurea Technology, Biomaneo, Flexio, IDC Medical, Iris Lab, Livdeo, Lymphobank, Miravas, Morphée +, Cisteo Medical und Shine Research.

Dieses Kollektiv mit 72 m² Ausstellungsfläche wird mit Unterstützung der Micronora-Messe organisiert, in Partnerschaft mit dem Gründerzentrum Village de l’Innovation by CA, dem Technopol TEMIS, dem Wettbewerbscluster für Mikrotechniken und dessen gesundheitsbezogenem Cluster Innov’Health.

Halle C - Stand 103 bis 107 / 202 bis 206

www.polemicrotechniques.fr

ZUSÄTZLICHE SEITEN
AUSSTELLERS 2018
BEI WEITEM MEHR ALS
NUR EINE MESSE
Zoom auf einen innovativen Markt
oder Tätigkeitssektor, Konferenzen,
Wettbewerb "Microns & Nano d’Or"
Links im Mikrotechnikbereich