Wettbewerbe „Microns & Nano d’Or“: Auszeichnungen für Innovation

Der Wettbewerb Microns & Nano d’Or hat sich in Fachkreisen als unumstrittener Garant für Innovation etabliert.

Mit diesen Auszeichnungen werden innovative Leistungen der Mikrotechnik und der Nanotechnologie gewürdigt, die erstmals im Rahmen der Messe präsentiert werden.

Es sind 6 Kategorien vertreten:

  • Mikrotechnische Komponenten
  • Apparate und Baugruppen mit mikrotechnischen Komponenten
  • Mikrotechnische Ausrüstung für Produktions- oder Labormaschinen (Werkzeugeinrichtungen, Messgeräte, Kontrollinstrumente usw.)
  • Produktionsmaschinen (spanende Bearbeitung, Stanzen, Spritzguss, 3D-Druck usw.), Montage (Automatisierung, Robotisierung…) und Messen/Kontrolle von mikrotechnischen Produkten
  • Vorführanlagen und Prototypen von Mikro- und Nanosystemen, die Forschungslabors, Technikzentren und Ingenieurbüros vorbehalten sind
  • Produkte mit integrierten nanotechnologischen Lösungen

Der Wettbewerb „Microns d’Or“ ist den Ausstellern, Mitausstellern, Marken und Unternehmen vorbehalten, die bei der Messe vertreten sind. (Fordern Sie die Teilnahmeunterlagen an unter contact@micronora.com)

Die Preisträger 2022

Wird zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht

Die Preisträger bei früheren Messen

Ehrenpreis der Jury
STÄUBLI ROBOTICS

STÄUBLI ROBOTICSfür ein mobiles, anpassungsfähiges und autonomes Robotersystem für die Industrie der Zukunft, das bei einer intelligenten und flexiblen Produktion Einsatz findet und den Bediener bei repetitiven Aufgaben entlastet.
Halle A1 – Allee 2 – stand 220 & Zoom Industrie 4.0
Die Preisträger 2018

Produkte mit integrierten nanotechnologischen Lösungen
PROTAVIC INTERNATIONAL

Nano d'or
PROTAVIC INTERNATIONALfür die Rezeptur und Ausführung von transparenten, leitfähigen und flexiblen Oberflächenbeschichtungen, die Nano-Silberdrähte enthalten und flüssig aufgesprüht werden. Dieses Produkt ist insbesondere für das Entfrosten (bei Glas oder Kunststoff) geeignet, sowie als Antistatikschutz.
Halle A1 – Allee 5 – stand 504
Mikrotechnische Komponentens
VP PLAST
Micron d'or
VP PLAST
für ein Mikrospritzverfahren zur Ausführung eines Mikroverbinders aus PEEK mit dem Durchmesser 1,08 mm und der Stärke 0,5 mm. Die Qualität der gefertigten Teile hängt von der Präzision der Bearbeitung des Gesenks sowie von den robotisierten Greif- und Kontrollsystemen ab.
Halle B1 – Allee 3 – stand 303
Apparate und Baugruppen mit mikrotechnischen Komponenten
PERCIPIO ROBOTICS
Micron d'or
PERCIPIO ROBOTICSfür eine innovative Pinzette mit Kraftrückführung, die für das Handling und die Montage von Mikrobauteilen (Uhrmacherei, Elektronik, Medizintechnik usw.) ausgelegt ist und manuell oder ferngesteuert eingesetzt wird. Kontaktkraftauflösung: ca. 10µN (0,01 g). Abmessungen: 144 x 15 x 22 mm. Gewicht: 40 g.
Halle C – Allee 6 – stand 607
Mikrotechnische Produktionswerkzeuge und -instrumente
VUICHARD MICHEL
Micron d'or
VUICHARD MICHELfür ein Messinggesenk von 10 x 10 mm mit einem sinusförmigen Motiv der Amplitude 2.5 µ und der Teilung 10 µ, das an einem Bearbeitungszentrum unter Einsatz eines Werkzeugs von 1 µ Durchmesser, einer Teilung von 0.5 µ und unvergleichlichen Know-hows erstellt wird.
Halle B1 – Allee 4 – stand 409
Mikrotechnische Werkzeug- und Produktionsmaschinen, Prozesssteuerungen, Zubehör
LASEA
Micron d'or
LASEA
für eine Laser-Mikrobearbeitungsmaschine, die 5 mechanische Achsen mit 2 optischen Achsen kombiniert. Diese Kombination von bis zu 7 simultanen Achsen bereitet den Weg für die hochpräzise dreidimensionale Laserbearbeitung mit hoher Produktivität.
Halle C – Allee 3 – stand 313
Prototypen von Mikrosystemen, die Forschungsinstitutionen vorbehalten sind
FEMTO-ST / ROBOTIQUE
Micron d'or
FEMTO-ST / ROBOTIQUEfür den ersten Miniatur-Parallelroboter (Länge 2 bis 3 cm) mit 7 Freiheitsgraden (DoF) mit integrierter Greiffunktion. Dieser auf sehr kleinem Raum äußerst geschickte Roboter eröffnet neue Anwendungsperspektiven in sehr beengter Umgebung.
Halle C – Allee 6 – stand 603 & Zoom Industrie 4.0
Sonderpreise der Jury
EXPERTISE VISION

EXPERTISE VISIONFür eine Maschine zur Kontrolle der 3D-Geometrie von mikrotechnischen Bauteilen. Sie kann in Produktionsabläufe mit hohem Arbeitstakt integriert werden, wobei 100 % der Teile mit einer Genauigkeit von 20 nm geprüft bzw. sortiert werden.
Halle C – Allee 5 – stand 505
AUREA TECHNOLOGY

AUREA TECHNOLOGYFür ein optisches Messsystem, das aus einem Photonenzähler und einem Konfokalmikroskop zur Charakterisierung der Stärke und Fluoreszenzlebensdauer von fluoreszierenden oder photolumineszierenden Nano- und Mikrosystemen besteht.
Halle C – Allee 1 – stand 103

Ehrenpreis der Jury
MECADECOUPE

Für die Ausführung von Membranen für Bluetooth-Lautsprecher der von Apple vertriebenen Marke Devialet, die sich durch ihre hohe akustische und visuelle Qualität auszeichnen.

Die Preisträger 2016

Produkte mit integrierten nanotechnologischen Lösungen

SMART FORCE TECHNOLOGIES

Nano d'or für eines der ersten Geräte, das zur kontrollierten Anlagerung von kolloidalen Nanopartikeln dient. Anwendungsgebiete: Optik, Biowissenschaften, Herstellung von Nanostrukturen, Mikroelektronik.

Mikrotechnische Komponenten

AGS FUSION

Micron d'or für die Herstellung einer Spindel für eine Kunststoffspritzgussform durch additive Fertigung, mit einem Zwei-Kanal-Regelkreis mit umgekehrten Schnecken von bis zu 0,25 mm Durchmesser über eine Länge von über 100 mm.

Apparate und Baugruppen mit mikrotechnischen Komponenten microtechniques

SET

Micron d'or für Entwurf, Entwicklung und Herstellung eines „Flip-chip Bonders“ mit höchster Präzision (Genauigkeit ±0,5 µm). Anwendungsgebiete: Rechner mit integrierter Optik, sehr hochauflösende Kameras, Raumfahrt, Medizintechnik.

Mikrotechnische Produktionswerkzeuge und -instrumente

CRYLA

Micron d'or für die Realisierung des Herstellungsverfahrens eines Mikrobauteils aus medizinischem Gold von 0,2 tausendstel Gramm, für Größenordnungen von 100.000 Stück pro Jahr.

Mikrotechnische Werkzeug- und Produktionsmaschinen, Prozesssteuerungen, Zubehör

ROFIN BAASEL

Micron d'or für eine Schnellschneidmaschine (bis zu 300 mm/s) für transparente Stoffe und Kristalle, unter Einsatz eines Lasers mit ultrakurzen Impulsen.

Prototypen von Mikrosystemen, die Forschungsinstitutionen vorbehalten sind

METAMORPH

Micron d'or für eine industrielle Lösung oder Serienfertigung von komplex geformten Werkstücken in Millimetergröße aus amorphen Metalllegierungen (AMA) mit deutlich höherem Leistungsvermögen, als je zuvor erreicht: Fünffache Widerstandsfähigkeit, fünffache Präzision, mit spiegelartigen oder texturierten Oberflächenbeschaffenheiten.

Sonderpreise der Jury
FEMTO-ST / Dépt. Optique

Für die Ausführung von membranartigen elektrooptischen Mikro- und Nanobauteilen, die bei einer einfacheren Bearbeitung zu mehreren Rekorden geführt hat, mit den Stand der Technik übertreffenden Oberflächenbeschaffenheiten (Rauheit von 10 nm in 10 Minuten erreicht).

CRYSTAL DEVICE TECHNOLOGY

Für die Ausführung eines vernetzten Schuhs, gestützt auf ein innovatives piezoelektrisches Energiegewinnungskonzept, das die Bluetooth-Kommunikation mit einem Smartphone ermöglicht.

Ehrenpreis der Jury
CARMAT

Für die Ausführung eines implantierbaren Kunstherzes. Diese Prothese ist ein außergewöhnliches Beispiel dafür, was die Kombination von Mechanik, Elektronik, Informatik und Sensoren hervorbringen kann.

Die Preisträger 2014

Mikrotechnische Komponenten

CG. TEC INJECTION

Projekt ConProMi - Partner: PEP und INL Micron d’Or für den Spritzguss von mikrofluiden Komponenten mit einem 7-Mikron-Filter, was dank der Entwicklung und innovativen Ausführung von Gießformen ermöglicht wurde. Dank der Kombination von drei technologischen Verfahren konnten die technologischen Grenzen des Spritzgusses noch weiter gesteckt werden.

Baugruppen, die mikrotechnische Komponenten umfassen

SILMACH

Micron d’Or für ein Mikrobauelement zur Erfassung und Zählung von Ereignissen wie Stößen, Vibrationen oder Verformungen. Dieses ohne jede Energiequelle funktionierende System dient zur Beurteilung der potenziellen Beschädigungsgefahr einer Struktur.

Apparate mit mikrotechnischen Komponenten

GF MACHINING SOLUTIONS

Micron d’Or für eine optische Kontroll- und intelligente Korrekturvorrichtung für die Bearbeitung durch Drahterodieren. Dank dieser Vorrichtung, die das hergestellte Profil mit der theoretischen Simulation vergleicht, lässt sich eine Graviergenauigkeit im Mikronbereich erzielen.

Produktionswerkzeuge und -instrumente

QIOVA

Micron d’Or für ein Lasermarkiersystem mit hohem Arbeitstakt (80.000 Pulse/ Std.). Ein innovatives Produkt, das ohne Maske auskommt, und insbesondere für die Bekämpfung von Fälschungen bei Medien aller Art erwartet wurde.
Mikrotechnische Werkzeug- und Produktionsmaschinen,
Prozesssteuerungen, Zubehör

RÖDERS

Micron d’Or für eine Spindel mit sehr hoher Geschwindigkeit (bis zu 90.000 U/min.), die eines der letzten Glieder für die maschinelle Bearbeitung und Mikrobearbeitung darstellt. Sie ermöglicht eine Bearbeitung mit sehr guter Qualität, Präzision und Oberflächenbeschaffenheit und sorgt damit für Produktionseinsparungen.

Prototypen von Mikrosystemen, die Forschungsinstitutionen vorbehalten sind

IEMN

Micron d’Or für die Ausführung eines insektenähnlichen Flugobjekts unter Einsatz der MEMS-Technologien, im Hinblick auf die Entwicklung neuer Nanodrohnen für Überwachung und Inspektion.

Sonderpreise der Jury
FEMTO-ST / Dépt. AS2M

Für die Ausführung eines in einen Endoskopkopf integrierten Mikrosystems für die robotisierte Laserchirurgie an Stimmbändern.

VUILLERMOZ Philippe

Für eine im Overmouldingverfahren mit einer Elastomerscheibe versehene Kolbenschraube Ø 0.99 x 0.34 ± 2 μm. Vuillermoz steckt die Grenzen der Mikrobearbeitung und des Mikrospritzgusses immer weiter.

Die Preisträger 2012

Mikrotechnische Bauteile

MIMOTEC

Micron d’Or für eine per UV-LiGA ausgeführte Mikromarkierung in Hologrammform zur Kennzeichnung und Authentifizierung von hochwertigen Produkten. Dieses neue Konzept für die Fälschungssicherheit wurde in Partnerschaft mit der Fachhochschule von Le Locle (HE-ARC) entwickelt.

Baugruppen, die mikrotechnische Bauteile umfassen

PEP et RADIALL

Micron d’Or für die Ausführung eines Koaxial-Steckers aus Kunststoff nach dem "All-in-one-Prinzip", durch den Spritzguss von drei Kunststoffen mit selektiver Metallisierung (darunter des Lochs) und einer reduzierten Zahl von Bauteilen. Produktivitätsgewinn und einfachere Montage.

Apparate mit mikrotechnischen Komponenten

PERCIPIO ROBOTICS

Micron d’Or für ein Miniatur-Robotermontagesystem mit Erkennung, zur Assistenz von Uhrmachern, die hochpräzise (1 μm) Verschiebe-, Greif- und Handhabungsaufgaben ausführen.

Produktionswerkzeuge und -instrumente

XPRESS PRECISION ENGINEERING

Micron d’Or für eine dreidimensionale Messmaschine für mikrotechnische Objekte, die auf einem zugleich originellen und leistungsfähigen Konzept beruht, das den Erhalt von Messpräzisionen von rund hundert Nanometer ermöglicht, mit einer Wiederholgenauigkeit von 2 bis 3 nm bei wirtschaftlichen Kosten.

Mikrotechnische Werkzeug- und Produktionsmaschinen, Prozesssteuerungen, Zubehör

CELADA et YASDA

Micron d’Or für eine neue Generation von 3-Achsen-Bearbeitungsmaschinen im Submikronbereich, deren Genauigkeit im Größenbereich von einigen hundert Nanometer bei den 3 Achsen liegt, womit sich eine quasioptische Politur erzielen lässt (Ra von 50 nm).

Prototypen von Mikrosystemen ausschließlich Forschungsinstitutionen vorbehaltene Kategorie

FEMTO-ST / Dépt. MN2S – TEMPS FRÉQUENCE

Micron d’Or für eine auf der MEMS-Technologie beruhende Atomuhr. Neben der Miniaturisierung besteht eine der Innovationen im für die Freisetzung von Cäsium angewendeten Verfahren, einem grundlegenden Element für die Stabilität des Systems.

Die Preisträger 2010

Mikrotechnische Bauteile

CG. TEC

Micron d'Or für kleine Kugelkäfige (Kugeldurchmesser 0,6 mm) aus Technopolymeren mit hohen Betriebsauflagen, die die Serienproduktion zu geringen Kosten ermöglichen.

Baugruppen, die mikrotechnische Bauteile umfassen

IMINA TECHNOLOGIES

Micron d'Or für einen kompakten mobilen Mikromanipulator, der sich auf einem Substrat anhand von 4 Freiheitsgraden und über eine Distanz von Millimetern im mehrfachen Zehnerbereich bewegen kann (Auflösung von 5 nm). Er ist mit einem Werkzeugträgerarm versehen.

Apparate mit mikrotechnischen Komponenten

DYNADENT et PLATE-FORME PROTOTYPAGE MICROTECHNIQUES

Micron d'Or für das schnelle Prototyping aus Harz eines sehr innovativen und nicht sehr intrusiven Dentalsystems (selbstregelbare Brücke).

Produktionswerkzeuge und -instrumente

MECADECOUPE

Micron d'Or für ein Folgewerkzeug einschließlich Stanzen, Tiefziehen, Montage, Bördeln, Kontrolle von komplexen und heterogenen Bauteilen. Erhebliche Produktivitätssteigerungen und Qualitätsverbesserungen.

Mikrotechnische Werkzeug- und Produktionsmaschinen, Prozesssteuerungen, Zubehör

ISP SYSTEM

Micron d'Or für ein kontaktfreies elektromagnetisches Linearschaltglied mit flexibler Hochpräzisionsführung. Auflösung 5 nm (Hub von 10 mm). Auflösung bei Belastung 1 mN (Bereich ± 5 N). Einsatz in anspruchsvoller Umgebung (Ultrahochvakuum) und im Reinraum.

Prototypen von Mikrosystemen ausschließlich Forschungsinstitutionen vorbehaltene Kategorie

FEMTO-ST / Dépt. Optique

Micron d'Or für ein Laserbearbeitungsverfahren im Femtosekundenbereich (Mikronadel), mit dem in Materialien wie Glas Nanokanäle mit hohem Höhen- Breiten-Verhältnis erstellt werden, mit konstantem Durchmesser von 200 bis 800 nm, über Tiefen von über 40 Mikrometer.

Sonderpreise der Jury
FEMTO-ST / Dépt. MN2S

Für einen Mikroförderer in Mikrofluidiktechnik, der durch Levitation den Transport, die Positionierung und das Sortieren von Mikrobauteilen des Millimeter- bis Mikronbereichs ermöglicht.

OBE

Für die Ausführung eines Mikrobauteils aus MIM der Größenordnung 2,5 mm3, das Bestandteil eines flexiblen Brillenscharniers ist.

Die Preisträger 2008

Mikrotechnische Komponententeile oder -elemente

MINITUBES

Micron d'Or für die spanabhebende Bearbeitung und die Hochpräzisions-Formgebung von kleinen Röhrchen aus Phynox,die an der 3D-Architektur einer außergewöhnlichen Uhr beteiligt sind.

Funktionelle Komponenten und einfache oder komplexe Modulvorrichtungen

CEDRAT TECHNOLOGIES

Micron d'Or für einen piezoelektrischen Motor mit großem Hubweg (z.B. 10 mm) und mit nanometrischer Auflösung.

Apparate mit mikrotechnischen Komponenten

ALTIMET

Micron d'Or für ein Messinstrument der Oberflächenzustände, das drei Arten von (optischen und mechanischen) Sensoren kombiniert, die für die Messtechnik von Mikrobohrungen an komplexen Teilen bestimmt sind.

Produktionswerkzeuge und -instrumente

RENISHAW

Micron d'Or für einen schnellen Messkopf für eine dreidimensionale Messmaschine (zehnfache Standardtastgeschwindigkeit).

Mikrotechnische Werkzeug- und Produktionsmaschinen Prozesssteuerungen, Zubehör

AMCC

Micron d'Or für ein Greif-, Dreh- und Einspannsystem, unter Verwendung eines innovativen kryogenen Verfahrens, das für die spanabhebende Bearbeitung von Mikrotechnikteilen in mittleren und großen Fertigungsserien dient.

Prototypen von Mikrosystemen ausschließlich Forschungsinstitutionen vorbehaltene Kategorie

FEMTO-ST

Micron d'Or für eine Roboterstation für die Mikromontage durch direktes Handling von mikrotechnischen Bauteilen.

Sonderpreise der Jury
MITUTOYO

Für einen Mikrometer, der einen Spindelvorschub um 2 mm pro Trommeldrehung mit Mikronauflösung ermöglicht.

HEIDENHAIN

Für ein neues Konzept eines interferentiellen Längenmessgeräts, das das Problem der insbesondere temperaturbedingten Verformungsfehler löst und garantiert nanometergenau ist.

Die Preisträger 2006

Mikrotechnische Komponententeile oder -elemente

CG. TEC Injection

Micron d’Or für die Mikroverkapselung von komplexen Inserts, die durch Overmoulding von sehr hoher Präzision erhalten werden.

Funktionelle Komponenten und komplexe Modulvorrichtungen GF AgieCharmilles

GF AgieCharmilles

Micron d’Or für eine dreidimensionale nanometrische Positioniervorrichtung, die auf flexiblen Strukturen beruht, die für die Nanobearbeitung durch Elektroerosion verwendet werden können (Agietron micronano).

Apparate mit mikrotechnischen Komponenten

ISP SYSTEM

Micron d’Or für ein Mechatronik-Wirkglied mit nanometrischer Auflösung und Wiederholgenauigkeit.

Produktionswerkzeuge und -instrumente

IMO OBERFLÄCHENTECHNIK

Micron d’Or für die Oberflächenbearbeitung MPP “Micro Precision Plating”, die die selektive Bearbeitung eines durchgehenden Trägers ermöglicht. Vollständig maskierter Träger und zu beschichtende Teile, die durch Laseroptik freigelegt werden.

Mikrotechnische Werkzeug- und Produktionsmaschinen

DMG FRANCE

Micron d’Or für eine Maschine, die das 5 Achsen-Hochgeschwindigkeitsfräsen mit der Ultraschallbearbeitung verbindet, wodurch sich eine Oberflächenbeschaffenheit von großer Qualität erhalten lässt.

Prototypen von Mikrosystemen ausschließlich Forschungsinstitutionen vorbehaltene Kategorie

FEMTO-ST

Micron d’Or für ein Mikrolabor für die Handhabung und Qualifikation von Ovozyten.

Sonderpreis der Jury
FEMTO-ST

Mikromodulator mit photonischem Hochleistungskristall auf Lithium-Niobat.

ENSMM

Ausführung einer vollkommen autonomen Mikro-Drohne für Aufklärungs- und Assistenzmissionen im städtischen Umfeld.

Die Preisträger 2004

Mikrotechnische Komponententeile oder –elemente

VP PLAST

Steckerbauteile von 4 mm3, die durch Stanzband-Overmoulding hergestellt werden, unter Einsatz von höchstpräzisen Stanz- und Spritzgussverfahren.

Funktionelle Komponenten und einfache oder komplexe Modulvorrichtungen

PHOTLINE TECHNOLOGIE

Optoelektronischer Lithium-Niobat-Modulator mit sehr hoher Übertragungsrate (10 GBit).

Apparate mit mikrotechnischen Komponenten

SIMONIN

Digital einstellbare spritzgegossene Plastikpipette zur Handhabung von Volumen im Mikroliterbereich, mit einer Präzision von 0,1μl.

Mikrotechnische Werkzeug- und Produktionsmaschinen

GF AgieCharmilles

Drahterodiermaschine zur höchstpräzisen maschinellen Bearbeitung, mit der sich eine Oberflächenbeschaffenheit mit einem Ra von 0,05 μm erreichen lässt.

Prototypen von Mikrosystemen
(ausschließlich Forschungsinstitutionen vorbehaltene Kategorie)

SILMACH

Silizium-Uhrwerk, hergestellt durch die kollektiv angewandte MEMS-Technologie (mikro-elektromechanische Systeme).

Sonderpreis der Jury

Produktionswerkzeuge und –instrumente

ADIAPRESS

Sonderpreis der Jury für ein System, das aus einer Hochgeschwindigkeits-Hydraulikpresse (15 m/s) sowie einem Hochpräzisions-Stanzwerkzeug für adiabatisches Trennen besteht, mit dem sich Ergebnisse erhalten lassen, die der beim Feinstanzen erreichten Qualität gleichen.

Die Preisträger 2002

Mikrotechnische Komponententeile oder –elemente

ACUIPLAST

Micron d’Or für die Ausführung eines spritzgegossenen Mikrorings aus Teflon mit einem Volumen von weniger als 1 mm3 mit Toleranzen von wenigen Hundertsteln.

Funktionelle Komponenten und einfache oder komplexe

MECASEM

Micron d’Or für die Ausführung einer hochpräzisen Komponente (1 Hundertstel Mikrometer) für ein flexibles Teil.

Apparate mit mikrotechnischen Komponenten

RENISHAW

Micron d’Or für einen "Messtaster" von geringer Größe.
Mit seinem Gehäuse mit einem Durchmesser von 25 mm handelt es sich um den kleinsten Messtasters des Markts.
Für seinen Betrieb kommen optoelektronische Potentiometer zum Einsatz, es handelt sich um eine originelle, flexible Vorrichtung für die mechanische Verbindung.

Produktionswerkzeuge und –instrumente

B.V. Gereedschapmakerij S.M.S.

Micron d’Or für Stanzwerkzeuge aus keramischen Schneidelementen, die aus Zirkoniumoxid hergestellt wurden.
Durch diese Lösung lässt sich die Lebensdauer des Werkzeugs gegenüber einem Werkzeug aus Hartmetall (wie Karbid) um 300 bis 500 % steigern.

Machines outils et machines de production microtechniques

LASER CHEVAL

Micron d’Or für eine hochkompakte Lasermarkiermaschine. Das Produkt ist geradezu ein Miniaturisierungswunder im Bereich der Markierungstechnologie. Die Maschine gehört im angebotenen Leistungsbereich unbestreitbar zu den kleinsten Einheiten des Marktes.

Prototypen von Mikrosystemen. Den Forschungsinstituten vorbehaltene Kategorie

LABORATOIRE D’AUTOMATIQUE de Besançon

Micron d’Or für ein monolithisch integriertes Wirkglied mit 3-Grad-Bewegung. Es beruht auf dem Einsatz von piezoelektrischen Stoffen und ermöglicht das Handling oder den Einsatz von Gegensätzen in einem beschränkten Bereich.

Die Preisträger 2000

Mikrotechnische Komponententeile oder –elemente

DG CREATIONS

Micron d’Or für einen Parallel-Manipulator mit 3 Grad Flexibilität. 5 Gramm Robotertechnologie, die für die medizinische Erforschung bestimmt ist.

Funktionelle Komponenten

FORT

Micron d’Or für eine Mikrokamera mit sehr geringen Abmessungen: Durchmesser 5 mm, Länge 15 mm, mit integrierter verstellbarer Optik (mit einem Feld von 130°) von sehr hoher Qualität, gekoppelt mit einem CCD-Sensor mit Steuerelektronik und mikromechanischer Orientierungsvorrichtung.

Apparate mit mikrotechnischen Komponenten

STATICE ETUDES

Micron d’Or für eine halbautomatische Maschine, mit der medizinische Geräte im Reinraum hergestellt werden können, und die die präzise Formgebung von thermoplastischen Polymerröhren durch Formen, Schweißen, Abrunden von Schnittkanten, Strecken und Schließen ermöglicht.

Produktionswerkzeuge und -instrumente

CHEVAL FRERES

Micron d’Or für die Erstellung einer Glasnormalzelle, die aus mehreren leicht austauschbaren Elementen besteht, für das Messen der Ionenleitfähigkeit von wässrigen Lösungen. Die Messgenauigkeit beträgt 10-4 und hängt direkt mit der Präzision auf Mikrometerebene oder sogar noch kleiner, die bei der Bearbeitung jedes Glaselements der Zelle zum Einsatz kommt, zusammen.

Werkzeugmaschinen / Automatisierung

PRESSMAC

Micron d’Or für eine programmierbare Mehrfachschlittenmaschine, deren innovative Ausführung die Reduzierung der Werkzeugkosten und der Serienumstellzeiten ermöglicht.

Sie haben die Trophäen hergestellt

Die microns & nano d’or 2018 wurden dank der gratisleistungen folgender unternehmen hergestellt:

THISE METALLUM
Rohstoff
Zone Industrielle 6 rue de l’Esplanade Nord 25220 Thise
Tél. 03 81 80 45 46
contact@thise-metallum.com
www.thise-metallum.com

SFM
Polieren
2 rue Gay Lussac 25000 Besançon
Tél. 03 81 50 81 63
www.sfm-france.com

LASER CHEVAL
Lasermarkierung
5 rue de la Louvière 25480 Pirey
Tél. 03 81 48 34 60
laser@lasercheval.fr
www.lasercheval.fr

MECADECOUPE
Spanende Bearbeitung
3 rue Bolivert 25320 Chemaudin
Tél. 03 81 51 40 28
contact@mecadecoupe.com
www.mecadecoupe.com

ANODEST
Eloxalverfahren
2 rue d’Ougney 25410 Saint-Vit
Tél. 03 81 87 56 91
alexandre.clarin@anodest.fr
www.anodest-saint-vit.fr

ALBER
Gravieren
104 route de Besançon 25290 Epeugney
Tél. 03 81 57 26 76
contact@alber.fr
www.alber.fr